Unser Waldtag

 

Dem Regen zum Trotz machten wir uns auf den Weg zu unserem speziellen Waldtag. Dieses Mal war unser Ziel nicht wie üblich der Eibelerwald, sondern der Burgwald in Hünenberg. Dazu reisten wir mit dem Postauto nach Rotkreuz. Bereits die Fahrt mit dem Postauto bereitete den 1./2. Klässlern grosse Freude. Einige schauten auch etwas skeptisch aus dem Fenster, da es leider in Strömen regnete. Frau Achermann ermutigte die Kinder und sagte optimistisch, dass das Wetter laut Wetterbericht besser werden sollte. In Rotkreuz angekommen, wurden die letzten Regenhosen montiert und so konnte es losgehen. 1 1/2 Stunden marschierten wir durch den Regen Richtung Hünenberg vorbei an schönen Bauernhäusern, Blumenfeldern und einer Pferdefarm. Das Highlight unserer Reise war aber die alte Burgruine im Hünenberger Burgwald. Begeistert erkundeten die Kinder die alte Ruine und schon bald gab es Ritter, Burgfräuleins, ein Knecht, Angreifer und vieles mehr. Natürlich gab es auch Gefangene im tiefen, alten Burgverliess.  Alle Kinder waren sehr zufrieden und inzwischen hatte auch der Regen aufgehört und die Sonne kam zum Vorschein. Zum Glück, denn unsere Bäuche knurrten und so machten wir an der schönen Feuerstelle ein grosses Feuer für unser Zmittag. Während einige Kinder fleissig beim Feuermachen halfen, entdeckten andere den Burgbach und behaupteten, sogar eine kleine Wasserschlange gesehen zu haben. Nach dem Mittagessen ging es weiter mit einer Schnitzeljagd durch den Burgwald. Schliesslich ging der Waldtag dem Ende entgegen und gut gelaunt machten wir uns auf den Heimweg.

Corinne Achermann, Klassenlehrperson 1./2. Klasse

Schule Inwil 2019