Küg Märchen

Im Herbst beschäftigte sich die Mittelstufe 1 in einem klassenübergreifenden Projekt (KÜG) mit dem Thema Märchen.

Als Einstieg erzählte uns unsere schulinterne "Märlitante" die spannende Geschichte vom «Tapferen Schneiderlein». Gebannt lauschten die Schülerinnen und Schüler und fieberten bei den verschiedenen Prüfungen des Schneiders mit.

In klassendurchmischten Gruppen lernten wir danach typische Merkmale von Märchen kennen. So erfuhren wir beispielsweise, dass die Zahlen drei und sieben in Märchen eine wichtige Rolle spielen oder dass Figuren mit magischen Kräften vorkommen.

Wir untersuchten weitere Märchen auf die Merkmale und lernten so auch gleich weitere traditionelle Geschichten kennen.

Die Idee des Projekts war, dass sich die Kinder je nach persönlichen Interessen und Stärken auf verschiedene Arten mit dem Thema Märchen auseinandersetzen sollten. Die Schülerinnen und Schüler sammelten deshalb vielfältige Ideen, was sie zu einem Märchen machen könnten. Schliesslich entschied sich jedes Kind für ein Projekt seiner Wahl. Kinder mit ähnlichen Interessensgebieten schlossen sich zu klassendurchmischten Gruppen zusammen und planten ihre Arbeitsschritte genau.

Dazu gehörte das Erstellen eines Zeitplans, das Zeichnen von Skizzen sowie das Organisieren des benötigten Materials.

Nun starten wir in die kreative Arbeitsphase, in der die verschiedenen Gruppen ihre Pläne umsetzen werden. Geplant sind Arbeiten aus Holz, Salzteig und Karton, Schachteltheater mit Fingerfiguren aus Stoff, neue Märchen aus den Federn der 3./4. Klässler, selbst komponierte Musikstücke zu Märchen und weitere tolle Sachen. Wir sind gespannt, zu welch magischen Höhenflügen uns die Märchenwelt animieren wird.

Sandra Käch, Klassenlehrperson 3./4. Klasse

Schule Inwil 2019